Parteiübergreifendes Ja zum ÖPNV-Antrag ist ein Akt realer sozialer Gerechtigkeit

Zur Annahme des Antrags der SPD-Fraktion „Kostenloser ÖPNV für Schülerinnen und Schüler der Landeshauptstadt Magdeburg“ erklärt die AfD-Stadtratsfraktion Magdeburg:

„Es ist außerordentlich erfreulich, dass es am gestrigen Donnerstag im Stadtrat eine breite überparteiliche Mehrheit für den Antrag der SPD gab, alle erforderlichen Hebel in Bewegung zu setzen, um Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre und mit Hauptwohnsitz in Magdeburg bis 2021 die kostenlose Nutzung des ÖPNV zu ermöglichen.

Ohne den nun erforderlichen Verhandlungen mit Marego und deren Ergebnis vorgreifen zu wollen, haben die Stadtvertreter heute gezeigt, was wir für den Bürger, in diesem Fall 22.000 junge Magdeburgerinnen und Magdeburger, erreichen können, wenn wir uns auf die sachpolitischen Gemeinsamkeiten besinnen.“

Dazu ergänzt Stadtrat Ronny Kumpf, AfD: „Es ist ein Akt realer sozialer Gerechtigkeit, dafür zu sorgen, dass nicht länger ein paar Meter oder eine Wohnung am falschen Ende einer Straße darüber entscheiden können, ob Schüler noch berechtigt sind, eine Schülerkarte in Anspruch zu nehmen, oder nicht.

An unseren Kindern und Jugendlichen zu sparen wäre Sparen am falschen Platz. Wir werden aufmerksam den Gang der Gespräche mit den Nahverkehrsbetrieben verfolgen und sind zuversichtlich, dass es gelingen wird, zeitnah den Auftrag der Stadtvertretung zugunsten unserer Jugend umzusetzen.“

Quelle: https://www.volksstimme.de/…/nahverkehr-freie-fahrt-in-magd…

#magdeburg #sachsenanhalt #deutschland #heimat #tradition #demokratie #holdirdeinlandzurück #afd #srmd #lsa #afdlsa #landtag #ltlsa #jetztafd #afdjetzterstrecht #zeitfürveränderung #picoftheday #picoftoday

Das Teilen unserer Beiträge ist erwünscht – DANKE!
Ihre AfD Magdeburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.