Drogenumschlagsplatz nur 200 Meter von Schulgebäuden entfernt – Strubepark auch weiterhin in der Hand von Drogenhändlern

Zur Antwort auf die Kleine Anfrage des Abg. Hagen Kohl, MdL zu den Polizeieinsätzen im Strubepark Magdeburg erklärt der AfD-Stadtrat und Kreisvorsitzende Ronny Kumpf, AfD:

„Die Antwort der Landesregierung zur Situation im #Strubepark hat ergeben, dass der Park seiner Einstufung als ‚Gefährlicher Ort‘ leider gerecht wird. Im ersten Halbjahr 2018 hat die Polizei bei zehn Einsätzen unter anderem 37 Ermittlungsverfahren wegen diverser Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Das sind, wie aus der Anfrage ebenfalls hervorgeht, nur die erfassten Fälle. Die Dunkelziffer liegt deutlich höher – oder wie es in der Antwort heißt: ‚Die der #Polizei bekannt gewordenen Fälle bilden nicht den Umfang der tatsächlichen Kriminalität ab.‘

Insgesamt wurden der Auskunft zufolge 35 Tatverdächtige ermittelt, 17 davon waren offenbar illegale Einwanderer. Allein 13 Tatverdächtige stammen aus Guinea-Bissau, jeweils zwei aus #Eritrea und #Gambia. Dies zeigt deutlich, wie Magdeburgs Bürger die asylpolitische Fehlleistung der Kanzlerin mit ihrer Sicherheit bezahlen. Äußerst bedenklich ist, dass der Drogenpfuhl Strubepark nur 200 Meter von einer Schule entfernt liegt, weshalb der Drogenhandel endlich wirksam bekämpft werden muss.

Daher ist eine #Videoüberwachung des Areals überfällig. Neben mehr Polizeipräsenz ist die Umsetzung einer Null-Toleranz-Strategie notwendig. Wer im Park mit Drogen angetroffen wird, muss die gesamte Bandbreite der zur Verfügung stehenden Sanktionen und Maßnahmen des Rechtsstaates zu fürchten haben. Dazu gehören Wohnungsdurchsuchungen, Platzverweise, Aufenthaltsverbote und natürlich möglichst schnelle Verurteilungen. So kann der Park zu einer No-Go-Area für Drogenhändler werden.“

#Magdeburg #SachsenAnhalt #‪TrauDichDeutschland 🇩🇪 #HolDirDeinLandzurück #AfD #LSA #AfDlsa #ltlsa #AfDjetzterstrecht #ZeitfürVeränderung #srmd #Grueneversenken!

Das Teilen unserer Beiträge ist erwünscht – DANKE!
Ihre AfD Magdeburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.