Neuigkeiten

22 Jan 2020, 19:21

AfD Magdeburg

Antifa-Faschisten das Handwerk legen – Zeugen bitte melden!

Zum Bekennerschreiben von Linksextremisten bezüglich der Zerstörung des AfD-Gedenkkranzes am Westfriedhof erklärt der Vorsitzende der AfD Magdeburg und Stadtrat Ronny Kumpf, AfD:

„In einer Erklärung auf einem eigentlich verbotenen Internetportal – wobei der Ehrgeiz der Regierung, das Verbot durchzusetzen, offenbar nicht übermäßig ausgeprägt ist – haben die Antifa-Faschisten, die unseren Gedenkkranz am Westfriedhof zerstört hatten, ein Bekennerschreiben samt Foto veröffentlicht.

Zudem haben sie dazu aufgerufen, sich am kommenden Samstag vor dem Halber85 zusammenzurotten, um Andersdenkende und Gewerbetreibende in der Stadt einzuschüchtern.

Wir fordern alle Bürger der Stadt, die über Erkenntnisse verfügen, wer sich hinter den Masken der Extremisten auf dem Bild verbergen oder wo die Aufnahme entstanden sein könnte, dazu auf, sich als Zeugen an die nächstgelegene Polizeidienststelle oder direkt an uns zu wenden.

Darüber hinaus laden wir die Bürger Magdeburgs dazu ein, möglichst zahlreich am Samstag zu der Veranstaltung der AfD mit Björn Höcke (dessen Namen diese geistig Minderbemittelten nicht einmal richtig wiederzugeben vermögen) und Andreas Kalbitz zu erscheinen, um zu zeigen: Die anständigen Bürger lassen sich vom extremistischen Pöbel nicht beeindrucken!“
Veranstaltung: www.facebook.com/afd.magdeburg/posts/1413827152113484?__tn__=-R

Quellen: de.indymedia.org/node/60687

www.facebook.com/afd.magdeburg/photos/a.237221693107375/1419333191562880/?type=3&theater

www.facebook.com/story.php?story_fbid=1415243321971867&id=235630759933135

#magdeburg #sachsenanhalt #deutschland #heimat #tradition #demokratie #holdirdeinlandzurück #afd #srmd #lsa #afdlsa #landtag #ltlsa #jetztafd #afdjetzterstrecht #zeitfürveränderung #picoftheday #picoftoday

Das Teilen unserer Beiträge ist erwünscht - DANKE!
Ihre AfD Magdeburg
... Mehr lesenWeniger lesen

Antifa-Faschisten das Handwerk legen – Zeugen bitte melden! 

Zum Bekennerschreiben von Linksextremisten bezüglich der Zerstörung des AfD-Gedenkkranzes am Westfriedhof erklärt der Vorsitzende der AfD Magdeburg und Stadtrat Ronny Kumpf, AfD: 

„In einer Erklärung auf einem eigentlich verbotenen Internetportal – wobei der Ehrgeiz der Regierung, das Verbot durchzusetzen, offenbar nicht übermäßig ausgeprägt ist – haben die Antifa-Faschisten, die unseren Gedenkkranz am Westfriedhof zerstört hatten, ein Bekennerschreiben samt Foto veröffentlicht. 

Zudem haben sie dazu aufgerufen, sich am kommenden Samstag vor dem Halber85 zusammenzurotten, um Andersdenkende und Gewerbetreibende in der Stadt einzuschüchtern.

Wir fordern alle Bürger der Stadt, die über Erkenntnisse verfügen, wer sich hinter den Masken der Extremisten auf dem Bild verbergen oder wo die Aufnahme entstanden sein könnte, dazu auf, sich als Zeugen an die nächstgelegene Polizeidienststelle oder direkt an uns zu wenden. 

Darüber hinaus laden wir die Bürger Magdeburgs dazu ein, möglichst zahlreich am Samstag zu der Veranstaltung der AfD mit Björn Höcke (dessen Namen diese geistig Minderbemittelten nicht einmal richtig wiederzugeben vermögen) und Andreas Kalbitz zu erscheinen, um zu zeigen: Die anständigen Bürger lassen sich vom extremistischen Pöbel nicht beeindrucken!“
Veranstaltung: https://www.facebook.com/afd.magdeburg/posts/1413827152113484?__tn__=-R

Quellen: https://de.indymedia.org/node/60687

https://www.facebook.com/afd.magdeburg/photos/a.237221693107375/1419333191562880/?type=3&theater

https://www.facebook.com/story.php?story_fbid=1415243321971867&id=235630759933135

#magdeburg #sachsenanhalt #deutschland #heimat #tradition #demokratie #holdirdeinlandzurück #afd #srmd #lsa #afdlsa #landtag #ltlsa #jetztafd #afdjetzterstrecht #zeitfürveränderung #picoftheday #picoftoday

Das Teilen unserer Beiträge ist erwünscht - DANKE!
Ihre AfD Magdeburg

Auf Facebook kommentieren

Der Tag der Abrechnung wird kommen!!!

Wir sind 75 jahr zurùck

Ronny genau!!

Die haben keinen Respekt

Der KuKluxClan für Arme 😂

Antifant, Ohne Vermummung.

Philipp Holze

Schlimmer kann man den Opfern dieser Bombennächte nicht demütigen. Ich kann nur jeden Einzelnen Vermummten auf dem Foto den Tipp geben, das Gasometer in Dresden zu besuchen.

Das erinnert an dunkelste NS-Zeiten.

Bei Erich's, Zeiten hab ich ruhig gelebt!!!

Deswegen AfD für Deutschland und Europa

Was sind das fuer vollpfosten .Wo soll das noch alles hinführen.

Zu feige das Gesicht zu zeigen

Erneut Kranz niederlegen. Warten. Dann ........ ihr wißt schon.

Vermummter Abschaum.... 😠

Nur vermummt und in der Gruppe stark aber sind die alleine sind das die größten Waschlappen die es gibt

Macht endlich Schluß mit dem Gesocks. Straflager Steine kloppen mit nem Gummihammer bei Brot und Wasser. Pfui dieses Gesindel.

22 Jan 2020, 9:40

AfD Magdeburg

ÖPNV und Haltestellen dürfen nicht zu No-Go-Zonen werden

Anlässlich des erneuten Überfalls auf Passanten an einer Haltestelle erklärt der Vorsitzende der AfD Magdeburg und Stadtrat Ronny Kumpf, AfD:

„Gerade in Zeiten, in denen es politisch-ideologische Bestrebungen gibt, den Bürgern das Autofahren madig zu machen und sie zum Umstieg auf den öffentlichen Verkehr zu nötigen, ist es unfassbar, wie wenig gleichzeitig unternommen wird, um diese Verkehrsmittel zu gleichwertigen Alternativen zu machen. Das bezieht sich nicht allein auf die teuren Tarife, sondern auch auf die Sicherheit im und im Umfeld des ÖPNV.

Mittlerweile ereignen sich in einer gewissen Regelmäßigkeit schwere Straftaten gegen fremdes Eigentum, wenn nicht gar gegen Leib und Leben in Straßenbahnen und an Haltestellen. Die Täterbeschreibungen ähneln sich weitgehend: Es handelt sich in den allermeisten Fällen um Personen, die in Gruppen auftreten und von denen keiner sich in diesem Land aufhalten würde, hätte sich diese Kanzlerin nicht selbst ein Denkmal auf Kosten der Bürger setzen wollen.

Der Innenpolitische Sprecher der AfD-Landtagsfraktion, Hagen Kohl, MdL ergänzt: „Wenn Menschen sich nicht mehr trauen, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen, weil diese zu No-Go-Zonen geworden sind, können die Verkehrsbetriebe erst recht nicht mehr wirtschaftlich arbeiten, und der öffentliche Verkehr wird noch teurer und noch unattraktiver.

Es ist an der Zeit, den öffentlichen Verkehr, der systemrelevant ist, wieder zu einem sicheren Ort zu machen. Das Innenministerium und die Stadt Magdeburg sind gefordert, ein Konzept zu präsentieren, wie den gezielten Übergriffen durch kriminelle Rollkommandos auf unbescholtene Bürger in und um öffentliche Verkehrsmittel wirksam der Kampf angesagt werden kann.“

Quellen:
www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/ausgeraubt-vermummte-ueberfallen-passanten-in-magdeburg

www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/gewalt-30-taeter-attackieren-zwei-maenner-in-magdeburg/20181029

www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/versuchte-toetung-haftbefehl-gegen-magdeburger-bahnpruegler

padoka.landtag.sachsen-anhalt.de/files/drs/wp7/drs/d4590aak.pdf

www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/in-gebuesch-gezogen-frau-in-magdeburg-sexuell-belaestigt

www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/polizei-angriff-auf-magdeburger-strassenbahn

www.magdeburger-news.de/?this=frame&c=20191019160514

www.facebook.com/afd.magdeburg/photos/a.237221693107375/1288561957973338/?type=3&theater

www.facebook.com/afd.magdeburg/photos/a.237221693107375/1288561957973338/?type=3&theater

#öpnv #magdeburg #sachsenanhalt #deutschland #heimat #tradition #demokratie #holdirdeinlandzurück #afd #srmd #lsa #afdlsa #landtag #ltlsa #jetztafd #afdjetzterstrecht #zeitfürveränderung #picoftheday #picoftoday

Das Teilen unserer Beiträge ist erwünscht - DANKE!
Ihre AfD Magdeburg
... Mehr lesenWeniger lesen

ÖPNV und Haltestellen dürfen nicht zu No-Go-Zonen werden

Anlässlich des erneuten Überfalls auf Passanten an einer Haltestelle erklärt der Vorsitzende der AfD Magdeburg und Stadtrat Ronny Kumpf, AfD: 

„Gerade in Zeiten, in denen es politisch-ideologische Bestrebungen gibt, den Bürgern das Autofahren madig zu machen und sie zum Umstieg auf den öffentlichen Verkehr zu nötigen, ist es unfassbar, wie wenig gleichzeitig unternommen wird, um diese Verkehrsmittel zu gleichwertigen Alternativen zu machen. Das bezieht sich nicht allein auf die teuren Tarife, sondern auch auf die Sicherheit im und im Umfeld des ÖPNV.
 
Mittlerweile ereignen sich in einer gewissen Regelmäßigkeit schwere Straftaten gegen fremdes Eigentum, wenn nicht gar gegen Leib und Leben in Straßenbahnen und an Haltestellen. Die Täterbeschreibungen ähneln sich weitgehend: Es handelt sich in den allermeisten Fällen um Personen, die in Gruppen auftreten und von denen keiner sich in diesem Land aufhalten würde, hätte sich diese Kanzlerin nicht selbst ein Denkmal auf Kosten der Bürger setzen wollen. 

Der Innenpolitische Sprecher der AfD-Landtagsfraktion, Hagen Kohl, MdL ergänzt: „Wenn Menschen sich nicht mehr trauen, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen, weil diese zu No-Go-Zonen geworden sind, können die Verkehrsbetriebe erst recht nicht mehr wirtschaftlich arbeiten, und der öffentliche Verkehr wird noch teurer und noch unattraktiver. 

Es ist an der Zeit, den öffentlichen Verkehr, der systemrelevant ist, wieder zu einem sicheren Ort zu machen. Das Innenministerium und die Stadt Magdeburg sind gefordert, ein Konzept zu präsentieren, wie den gezielten Übergriffen durch kriminelle Rollkommandos auf unbescholtene Bürger in und um öffentliche Verkehrsmittel wirksam der Kampf angesagt werden kann.“ 

Quellen:
https://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/ausgeraubt-vermummte-ueberfallen-passanten-in-magdeburg

https://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/gewalt-30-taeter-attackieren-zwei-maenner-in-magdeburg/20181029

https://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/versuchte-toetung-haftbefehl-gegen-magdeburger-bahnpruegler 

https://padoka.landtag.sachsen-anhalt.de/files/drs/wp7/drs/d4590aak.pdf 

https://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/in-gebuesch-gezogen-frau-in-magdeburg-sexuell-belaestigt

https://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/polizei-angriff-auf-magdeburger-strassenbahn

https://www.magdeburger-news.de/?this=frame&c=20191019160514

https://www.facebook.com/afd.magdeburg/photos/a.237221693107375/1288561957973338/?type=3&theater

https://www.facebook.com/afd.magdeburg/photos/a.237221693107375/1288561957973338/?type=3&theater

#öpnv #magdeburg #sachsenanhalt #deutschland #heimat #tradition #demokratie #holdirdeinlandzurück #afd #srmd #lsa #afdlsa #landtag #ltlsa #jetztafd #afdjetzterstrecht #zeitfürveränderung #picoftheday #picoftoday

Das Teilen unserer Beiträge ist erwünscht - DANKE!
Ihre AfD Magdeburg

Auf Facebook kommentieren

Afd

Die Ratten müssen weg 😡😡😡

21 Jan 2020, 14:45

AfD Magdeburg

Gedenkkranz-Schändung zeigt: Extreme Linke führt jetzt auch schon Krieg gegen Tote

Zur neuerlichen Schändung des Gedenkkranzes des AfD-Kreisverbandes Magdeburg und der Landtagsfraktion durch mutmaßliche Linksextremisten erklärt der Vorsitzende der AfD Magdeburg und Stadtrat Ronny Kumpf, AfD:

„Es war zu erwarten, dass so etwas kommen würde, denn bis dato war es jedes Jahr schon so: Linksextremisten haben den Gedenkkranz unseres Kreisverbandes und unserer Landtagsfraktion zu Ehren der Opfer der Bombardierung der Stadt vor 75 Jahren auf dem Westfriedhof zerstört. Es ist sinnbildlich für den Geisteszustand der deutschen Linken: Da man nicht in der Lage ist, eigene brauchbare Ideen zu entwickeln, muss man sich aufs Zerstören beschränken.

Deutsche Linksfaschisten führen – wie man auch schon am Beispiel der Pöbeleien von „Fridays for Future“ und aus dem WDR Ende des Vorjahres sehen konnte – einen Krieg gegen die Großeltern. Aber sie führen auch einen gegen Tote, gegen die Pietät und gegen weitergegebene Erfahrungen. Das ist kein Wunder, denn wenn man dem Land eine Ideologie aufdrücken will, die gegen das Wesen des Menschen gerichtet ist, kann man so etwas nicht brauchen. Wo man durch die Lebenserfahrung von Generationen widerlegt wird, muss man diese eben aus dem Gedächtnis der Menschen entfernen.

Ich erwarte mir ein klares Wort der Verurteilung dieser Aktion durch alle Kräfte in Magdeburg, die sich der freiheitlich-demokratischen Grundordnung verpflichtet fühlen. Die AfD hat selbstverständlich Strafanzeige gestellt.“

Kranzniederlegung 16.01.2020:
www.facebook.com/story.php?story_fbid=1415243321971867&id=235630759933135

2019:
www.facebook.com/afd.magdeburg/photos/a.395474107282132/1127569457405923/?type=3

2018:
www.facebook.com/afd.magdeburg/photos/a.237221693107375/879722675523937/?type=3

#Trauer #Gedenken #Erinnerung #NieWiederKrieg #MeileDerDemokratie #MdD #EineStadtFürAlle
#magdeburg #sachsenanhalt #deutschland #heimat #tradition #demokratie #holdirdeinlandzurück #afd #srmd #lsa #afdlsa #landtag #ltlsa #jetztafd #afdjetzterstrecht #zeitfürveränderung #picoftheday #picoftoday

Das Teilen unserer Beiträge ist erwünscht - DANKE!
Ihre AfD Magdeburg
... Mehr lesenWeniger lesen

Gedenkkranz-Schändung zeigt: Extreme Linke führt jetzt auch schon Krieg gegen Tote

Zur neuerlichen Schändung des Gedenkkranzes des AfD-Kreisverbandes Magdeburg und der Landtagsfraktion durch mutmaßliche Linksextremisten erklärt der Vorsitzende der AfD Magdeburg und Stadtrat Ronny Kumpf, AfD: 

„Es war zu erwarten, dass so etwas kommen würde, denn bis dato war es jedes Jahr schon so: Linksextremisten haben den Gedenkkranz unseres Kreisverbandes und unserer Landtagsfraktion zu Ehren der Opfer der Bombardierung der Stadt vor 75 Jahren auf dem Westfriedhof zerstört. Es ist sinnbildlich für den Geisteszustand der deutschen Linken: Da man nicht in der Lage ist, eigene brauchbare Ideen zu entwickeln, muss man sich aufs Zerstören beschränken. 

Deutsche Linksfaschisten führen – wie man auch schon am Beispiel der Pöbeleien von „Fridays for Future“ und aus dem WDR Ende des Vorjahres sehen konnte – einen Krieg gegen die Großeltern. Aber sie führen auch einen gegen Tote, gegen die Pietät und gegen weitergegebene Erfahrungen. Das ist kein Wunder, denn wenn man dem Land eine Ideologie aufdrücken will, die gegen das Wesen des Menschen gerichtet ist, kann man so etwas nicht brauchen. Wo man durch die Lebenserfahrung von Generationen widerlegt wird, muss man diese eben aus dem Gedächtnis der Menschen entfernen. 

Ich erwarte mir ein klares Wort der Verurteilung dieser Aktion durch alle Kräfte in Magdeburg, die sich der freiheitlich-demokratischen Grundordnung verpflichtet fühlen. Die AfD hat selbstverständlich Strafanzeige gestellt.“  

Kranzniederlegung 16.01.2020:
https://www.facebook.com/story.php?story_fbid=1415243321971867&id=235630759933135

2019:
https://www.facebook.com/afd.magdeburg/photos/a.395474107282132/1127569457405923/?type=3

2018:
https://www.facebook.com/afd.magdeburg/photos/a.237221693107375/879722675523937/?type=3

#Trauer #Gedenken #Erinnerung #NieWiederKrieg #MeileDerDemokratie #MdD #EineStadtFürAlle
#magdeburg #sachsenanhalt #deutschland #heimat #tradition #demokratie #holdirdeinlandzurück #afd #srmd #lsa #afdlsa #landtag #ltlsa #jetztafd #afdjetzterstrecht #zeitfürveränderung #picoftheday #picoftoday

Das Teilen unserer Beiträge ist erwünscht - DANKE!
Ihre AfD Magdeburg

Auf Facebook kommentieren

Da fällt mir nicht,s ein...😱😥

"Wir" haben unseren Kranz für die 16000 Todesopfer nächsten Tag an einem Anonymen Platz abgelegt,um so etwas zu vermeiden 😡

Vollkommen geschmacklos unwürdig

Ohne Worte ganz ehrlich einfach nur Respekt los

Eine absolute Schande und jede Form der Respektlosigkeit gegenüber den vielen Opfern

Bedauerlich, dass wir Deutschen uns selber gegenseitig fertig machen, anstatt bei den vorhandenen Problemen zusammen zu stehen 🤔🤔🤔🤔

Schande

Vielleicht sagen mal die Behörden oder Sicherheitsorgane was dazu. Oder sind die damit einverstanden?

Ich habe vor einigen Jahren mit eigenen Augen den Diebstahl eines Kranzes in der Gedenkstätte „Roter Ochse“ in Halle/Saale durch die Linkenpolitikerin Petra Sitte gesehen! Die auch als Ladendiebin bekannte Sitte entwendete das von meiner damaligen Partei niedergelegte Gesteck und warf es gegenüber der Gedenkstätte in der Straße Am Kirchtor über einen Zaun auf ein Privatgrundstück! Anlass war eine Veranstaltung zur Erinnerung an die Opfer des 17. Juni 1953.

Was soll das noch werden ? Kein Respekt mehr .vor nicht's mehr. Traurig. was aus unser Land geworden ist .

Das ist sowas von Pietätlos. 😡

Afd

Anarchie in Reinkultur.

Haupt Bahnhof Vorplatz Dort Sitzen sie alle Rum

Pfui

Und morgen steht das pack wieder beim Amt und bettelt um Stütze.... widerlich, dass wir diese Zecken auch noch aushalten müssen !!!

Anstand am arsch, kein Respekt

Blinder Hass der durch das Handeln, Dulden und Fördern unserer Politik bzw. Altparteien gefördert wird 😡

18 Jan 2020, 15:51

AfD Magdeburg

Die Entscheidung des Bundesvorstandes, im Namen der Jungen Alternative und des Flügels, juristisch gegen den Verfassungsschutz vorzugehen, ist ein starkes und integratives Zeichen, zum Wohle unserer gesamten Partei. Wir begrüßen die Entscheidung, dass mit zwei Klagen erreicht werden soll, dass sowohl die JA, als auch der Flügel, nicht länger als sogenannte „Verdachtsfälle“ des Verfassungsschutzes geführt werden dürfen.

Der in Braunschweig neu gewählte Bundesvorstand setzt damit ein deutliches Zeichen strömungsübergreifender Geschlossenheit. Der Flügel wird den Bundesvorstand bei seinen Klagen vollumfänglich unterstützen und geht davon aus, dass das Gericht den Verfassungsschutz auch in den Fällen der Jungen Alternative und des Flügels in die ihm vorgegebenen rechtsstaatlichen Schranken verweisen wird.

Quelle: www.sueddeutsche.de/politik/afd-verfassungsschutz-klage-1.4747072
... Mehr lesenWeniger lesen

Auf Facebook kommentieren

Aber auch alle und keine Faxen .

Heißt das nicht „einen“?

Richtig ,Gut Überlegen und dann mit Großen Hammer gegen diese Anschuldigungen vorgehen und keine Gnade

Ich wünsche viel Erfolg.

Wir brauchen euch Deutschland braucht euch 👍

Wird auch Zeit deswegen AfD für Deutschland und Europa

Haben Sie nicht gestern noch davon gesprochen, dass Luisa Neubauer und die Kläger der Klimaschutzklage die Industrie "erpressen" will? Wen wollen Sie jetzt mit dieser Klage erpressen? Die demokratische Mehrheit?

Load more